Burgdorfer Segelflieger und Sommerwetter 2017

8. August 2017


Dieser Sommer war bis jetzt nicht der Lieblingssommer der Burgdorfer Segelflieger.

Das „kleine“ Sommerlager auf dem Segelfluggelände „Großes Moor“ war mit 20 Teilnehmern in der Ferienzeit gut besucht.  Statt ausgiebiger Thermikflüge und vieler Schulstarts wurde in den ersten beiden Tagen jedoch ein Alternativprogramm in Form von Gesellschaftsspielen entwickelt. Erstaunlicherweise blieb die Stimmung gut, auch wenn die Blicke aus den Fenstern des Clubheims nicht eben Erfreuliches sahen. Der Flugplatz glich zeitweise eher einer Wasserlandschaft. Erst am dritten Tag wurden einige Segelflugzeuge ausgeräumt. Der weiche Boden war jedoch noch nicht befahrbar, sodass die Starts hinter einem Schleppflugzeug erfolgten, statt an der vereinseigenen Winde. Erst am Donnerstag kam diese zum Einsatz.

Ein Teilnehmer: „Aus der Luft sah die Landschaft aus wie im Frühling, alles grün“. Der letzte Tag ließ zumindest reichlich Starts und Landungen zu.

                 Fluglehrer Werner Rodi (Mitte) gibt hilfreiche Instruktionen

Eine andere Gruppe des Vereins hatte zuvor einen Wandersegelflug mit drei Oldtimern angesetzt. Hoffnungsvoll wurden die schon etwas betagten Holzflugzeuge auf Hochglanz gebracht, Utensilien für 14Tage fliegen und campen im Begleitfahrzeug verstaut, bis dann bei fliegerisch schwierigem Wetter die ersten Starts erfolgten. Schnell wurde klar, dass die Regenfronten schneller sein würden. Also lieber zurück auf den Heimatflugplatz in die trockene Halle. Dort hieß es dann drei Tage ausharren, bis ein kleines Wetterfenster mit starkem Westwind einen erneuten Versuch zuließ. In niedrigen Höhen glitten die drei Flieger Richtung Osten, um schließlich in Gardelegen zu landen. Dann wieder einen Tag Regen mit Sightseeing. Zwei weitere Etappen wurden noch geflogen, Weimar besichtigt, dann war Schluss und die Wetteraussichten zwangen zum Rücktransport auf der Straße. Wieder zu Hause,  gab`s zur Belohnung einen flugtechnisch „guten Tag“ mit ordentlichen Flügen über der norddeutschen Heide.

              Warten auf Sonne in Gardelegen

Ebenfalls von unsteten Wetterbedingungen berichten die „Polenfahrer“, die die thermischen Bedingungen an der Weichsel erkundeten. Auch sie hatten mit den Wetterkapriolen zu kämpfen und suchten z.T. frühzeitig heimatliche Gefilde auf. Fazit eines Teilnehmers: „Bestimmt fahre ich dort noch einmal hin - bei schönerem Wetter“.

Nach Ende der Schulferien stattete eine Abteilung der DLR (Deutsches Zentrum für Luft-und Raumfahrt) mit überwiegend jungen Mitarbeitern den Burgdorfer Segelfliegern einen Besuch ab. Trotz Böen bis 50 km/h stiegen sie in Segelflugzeuge, die noch komplett „analog“ geflogen und gesteuert werden. Im Gegensatz zu ihren Forschungsprojekten in denen es um Sicherheitssysteme für komplexe Steuerungen in Großflugzeugen geht. Alle sind wieder sicher gelandet und haben den Tag auf dem Segelfluggelände bei entsprechender Verpflegung entspannt ausklingen lassen.

 


Weitere Artikel

Holpriger Start in die neue Flugsaison im Luftsportverein Burgdorf

Möller Carsten, 26. April 2018
Das große Warten auf die Thermik Die leistungsorientierten Flieger des LSV Burgdorf haben in diesem Frühjahr mit ausgesprochen schwierigen Wetterlagen zu kämpfen, die große und schnelle Flüge...

Tag der offen Tür 2018 am 10. Mai

Redlin Martin, 16. April 2018
Nun ist es wieder soweit, der LSV-Burgdorf öffnet die Tore für alle, die gerne mit uns einen schönen Himmelfahrtstag auf unserem Flugplatz verbringen möchten. Wer mag, kann einen Gastflug in einem...

Osterlager 2018

Möller Carsten, 30. March 2018
Eine Woche Osterlager bei niedrigen Temperaturen hat wohl so manchen abgeschreckt. Daher war die Mannschaft eher überschaubar mit 15 Teilnehmern. Trotz der Temperaturen konnten wir in den ersten...

Segelflieger trainieren für neue Saison - Osterlager 2018

Möller Carsten, 23. March 2018
Ein Zeitungsartikel des Anzeigers über unser Osterlager 2018.

Anfliegen 2018

Möller Carsten, 16. March 2018
Sie fliegen wieder....Nach langer Winterpause fand auf dem Fluggelände „Großes Moor“ bei Ehlershausen das alljährliche Anfliegen statt. Viele Pilotinnen und Piloten konnten in den Doppelsitzern des...

Luftsportverein Burgdorf startet in die neue Saison

Möller Carsten, 7. March 2018
Mit großer Zustimmung wurde  in Ehlershausen der alte Vorstand unter dem ersten Vorsitzenden Burkhardt Veltden von den Mitgliedern des Vereins auf ihrer Jahreshauptversammlung entlastet. Die...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Ok, verstanden