Freudiges Wiedersehen im LSV Burgdorf

10. August 2019

Freudiges Wiedersehen mit dem ehemaligen Schleppflugzeug Piper 150 Super Cup beim LSV Burgdorf

 

Traditionsflugzeug ist wieder in der Luft, 12 Jahre nach dem Absturz im Ehlershausener Moor.


„ Da über dem Moor kommt sie!“ gespannt schaut eine kleine Gruppe Flieger auf dem Fluggelände Grosses Moor in Richtung Süden. In der Sonne glänzt das gelbe Flugzeug mit dem Kennzeichen D-EINZ, als es zur Landung einschwebt. Auf den Tag genau 12 Jahre nach dem Absturz vor dem Segelflugplatz kommt die Piper mit ihrem Besitzer neu aufgebaut und restauriert zu Besuch.

Tief gerührt steht Urgestein Dieter Krause (85) an der Landebahn. Bei seinem letzten Flug mit diesem LSV-Schleppflugzeug war er am östlichen Flugplatzrand in den Wald gestürzt. Dieter Krause hatte großes Glück, er blieb fast unverletzt, obwohl die Piper verkehrt herum in den Bäumen hing. Das Flugzeug, Baujahr 1965, war total zerstört.

Was war passiert?

Nach einem Flug mit einem Segelflugzeug im Schlepp setzte nach dem Ausklinken des Seglers im Landeanflug der Motor aus. Es fehlten zur sicheren Landung ein paar Meter Höhe, zum Glück fing die Maschine beim Aufschlag kein Feuer. Jetzt hatte Dieter, seit 1953 im LSV Burgdorf, zur „Geburtstagsfeier“ eingeladen, genau 12 Jahre nach dem Absturz. Als Überraschungsgast kam Bernd Heuberger aus der Nähe von Freiburg mit der wieder aufgebauten Maschine zu Besuch. Der LSV hatte den zerstörten Flieger damals verkauft. Ein Fachmann hat die 150 PS starke Maschine wieder aufgebaut. Der 56 Jahre alte Fluglehrer Bernd Heuberg ist jetzt stolzer Mitbesitzer des Oldtimers. Er hatte den Kontakt mit Dieter Krause nach einigem Zögern aufgenommen. „Ich wusste ja nicht, wie er reagieren würde“. Dieter war gerührt und nahm den Piloten nach der Landung in die Arme. Es war eine ungewöhnliche „Geburtstagsfeier“ bei der es viel zu erzählen gab.

Das Flugzeug amerikanischer Bauart, gerade erst von den LSVern grundüberholt, hatte bis zum Absturz 6500 Flugstunden „auf dem Buckel“. Viele LSVer mit Motorflugschein sind damit geflogen und haben tausende von Schleppflügen damit gemacht, am häufigsten Dieter Krause mit ca. 4000 Starts und Landungen und vielen hundert Flugstunden.

Bernd Heuberger, Referent beim Baden-Württembergischen Luftfahrtverband, schwärmt von der angenehm fliegenden Piper. Beim jährlichen Pipertreffen in Deutschland kommen immer noch rund 150 Flugzeuge verschiedener Pipertypen zusammen.

Bernd startete am nächsten Tag Richtung Flugplatz Burg Feuerstein Dort hatte der LSV Burgdorf 1971 die Maschine gekauft und nach Ehlershausen geholt.

Dieter freute sich, dass alles ein gutes Ende genommen hat. Seit ein paar Jahren sitzt er nicht mehr aktiv als Pilot im Flugzeug. „Trotz des Absturzes hatte ich ein tolles Fliegerleben“, sagt er und blickt noch einmal liebevoll auf den gelben Vogel.

Weitere Artikel

Nach der Saison ist vor der Saison

Möller Carsten, 21. October 2019
Nach der Sommersaison ist vor der WintersaisonZum Abschluss der diesjährigen Flugsaison flogen Piloten und Pilotinnen des LSV Burgdorf am Samstag ganz entspannt bei angenehmen Herbsttemperaturen...

Cabrio fliegen

Möller Carsten, 18. October 2019
Cabrio fliegen im SonnenscheinLSV Burgdorf nutzt das schöne WochenendeCabrio fliegen? Fliegen? Tatsächlich: Neben etlichen Segelflugzeugen der Leistungsklasse verfügt der Luftsportverein Burgdorf...

Landesjugendvergleichsfliegen 2019 in Rotenburg Wümme

Stief Lukas, 16. September 2019
Auch dieses Jahr hat der LSV Burgdorf eine Delegation, bestehend aus drei Flugschülern, zum Landesjugendvergleichsfliegen geschickt. Vom 13.09. bis zum 15.09.2019 haben sich auf dem Flugplatz in...

Technikschüler gehen in die Luft

Möller Carsten, 12. August 2019
Flugphysik-AG des Beruflichen Gymnasiums Technik (BGT) an denBerufsbildenden Schulen Metalltechnik-Elektrotechnikbbs|me HannoverIn diesem Jahr nahmen 21 Schülerinnen und Schüler aus dem 12....

Sommerlager und Hangflugerlebnisse

Möller Carsten, 12. August 2019
Sommerlager und Hangflugerlebnisse im LSV Burgdorf „Danke für das gelungene Sommerlager“, diese Rückmeldung kam über whatsapp bei dem Organisationsteam des dreitägigen Sommerlagers an. Bei...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Ok, verstanden